Sehr geehrte Eltern,

 

wir freuen uns, dass Ihr Kind im neuen Schuljahr unsere Schule besucht.

 

Der 1. Schultag für die Schulanfänger ist

Mittwoch, der  31.08.2016.

 

9.00 – 9.30 Uhr        Einschulungsfeier in der Reichenberg-Halle. Dort erfahren Sie, und ihr Kind, die Klasseneinteilung und lernen die zukünftige Klassenlehrerin kennen.

 

Im Anschluss findet die 1. Schulstunde in der Reichenberg-Schule statt.

Den Eltern wird während dieser Zeit in der Pausenhalle vom Förderverein Kaffee und Kuchen angeboten.

 

11.15 Uhr                Ökumenischer Gottesdienst   

in der Ev. Michaelskirche                          

 

 

Einzel- und Klassenfotos werden am Freitag, 02.09.16 während der Unterrichtszeit gemacht Bitte geben Sie an diesem Tag den Kindern nochmals die Schultüte mit in die Schule. Die Fotos können später im Sekretariat der Reichenberg-Schule gekauft werden. Ein Kaufzwang besteht nicht. Nähere Informationen erhalten sie am Elternabend oder im Sekretariat der Reichenberg-Schule.   

 

Liebe Eltern,

bald wird Ihr Kind in die Schule gehen. Es wird dann noch stärker als bisher den Gefahren im Straßenverkehr ausgesetzt sein. Im Vorfeld und in den ersten Tagen werden Sie Ihrem Kind dabei sicher Hilfestellung geben und es auf seinem Schulweg – ggf. zur Bushaltestelle – begleiten.

 

Im alten Ortskern von Reichelsheim haben mehrere Straßen keinen Bürgersteig und sind eng und unübersichtlich. Wir empfehlen von Seiten der Schule nur die Straßenzüge zu benutzen, die sichere Möglichkeiten bieten zur Schule zu kommen, auch wenn es mit einem kleinen Umweg verbunden ist. In der Konrad-Adenauer-Allee, Beerfurther, Heidelberger und Darmstädter Straße sollen die Kinder die Straßenseite benutzen, die sie auf dem Gehweg, zu einem Zebrastreifen und/oder einer Ampelanlage sicher zur Schule führt.

Bitte üben Sie den Schulweg mit Ihrem Kind ein und besprechen kritische Stellen und Gefahrenpunkte.

 

Wir wünschen Ihrem Kind stets einen guten Weg zur Schule und wieder nach Hause.

 

gez.

B. Stein, J. Baumann

(Schulbeauftragte für den Bereich Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung)

 

 

Sicher in die Schule und nach Hause

 

Tipps für Eltern und Kinder 

 

- Üben Sie so früh wie möglich mit Ihrem Kind verkehrsgerechtes

  Verhalten als Fußgänger und ggf. als Buskind ein.

- Erklären Sie Ihrem Kind, weshalb es beim Überschreiten der Fahrbahn hinter der

  Bordsteinkante stehen bleiben muss und zuerst nach links, dann nach rechts und noch mal nach

  links schauen muss, ehe es über die Straße geht.

- Weisen Sie Ihr Kind darauf hin, dass es immer nahe der Hauswand läuft und nicht am

  Bordstein.

- Beobachten und kontrollieren Sie, wie sicher Ihr Kind die vertrauten Wege geht und

  besprechen Sie mit ihm, wie es sich an der Bushaltestelle und im Bus verhalten soll.

  Wiederholen Sie regelmäßig die notwendigen Übungsschritte.

- Achten Sie darauf, dass Sie sich jederzeit vorbildlich im Straßenverkehr verhalten.

 

Empfehlungen für die Kerngemeinde Reichelsheim (Hauptverkehrsströme)

 

 

In der Helene-Göttmann-Straße in Richtung Schule auf der linken Straßenseite laufen – Einmündung Bahnhofstraße breit, unübersichtlich – gefährlich.

 

Bewirken Sie, dass Ihr Kind besser das kurze Stück vom Gemeindehaus rechtseits zur Kreuzung Konrad-Adenauer-Allee  -  Beerfurther Straße benutzt als durch die Bismarck- und Reichenberger Straße läuft.

 

Falls Ihr Kind durch die Reichenberger Straße läuft, soll es auf der rechten Seite gehen: Zugang Ampel Konrad – Adenauer – Allee.

 

Konrad-Adenauer-Allee aus Richtung Schwimmbad: über den Zebrastreifen am Schwimmbad gehen und auf dem Bürgersteig bis zur Schule laufen. Hier die Straße am Parkplatz zur Schultreppe überqueren.

 

Weisen Sie Ihr Kind darauf hin, dass es in der Beerfurther Straße zur Schule hin nahe der Hauswand läuft und nicht am Bordstein, wenn andere Fußgänger an ihm vorbei gehen möchten – schmaler Gehweg, Fahrbahn nicht betreten !

Zum Überqueren der Straße soll es den Zebrastreifen an der Schule benützen.

 

aus Hofweg kommend: linke Seite  -   Zebrastreifen benützen;

aus Neubaugebiet/Beerfurther Straße kommend: rechts laufen

 

Raten Sie Ihrem Kind sich immer durch genaues Gucken abzusichern, dass Auto-/Busfahrer am Zebrastreifen oder an Ampelanlagen trotz „Grünem Männchen“ für die Fußgänger auch wirklich anhalten!

 

Nicht über den Schulparkplatz laufen!   -   an- und abfahrende Autos und Busse !

 

Waldpfädchen aus Richtung GAZ möglichst nicht benutzen.

 

                                                                                                                                                                                       Verhalten an der Bushaltestelle und im Bus

 

Haltestelle

Ihr Kind sollte sich nicht länger als 5 Minuten bis zur vorgegebenen Abfahrtszeit an der Haltestelle aufhalten – dem Verkehr und Passanten abgewendet.

 

Einsteigen

Beim Heranfahren des Busses an eine Haltestelle mit Abstand vom Bordstein stehen bleiben. Erst an den Bus herantreten – nicht rennen und nicht schubsen -, wenn er angehalten hat.

 

Im Bus

Ranzen ´runter (Platzmangel u. Verletzungsgefahr), auf dem Boden abstellen.

 

Zügig einen Sitzplatz einnehmen (soweit vorhanden) und reinrutschen.

Keinen Platz für einen Freund reservieren.

Während der Fahrt und auch an Haltstellen den Platz nicht wechseln.

Sich leise verhalten und nicht essen und trinken.

 

Aussteigen

Sich bereit machen, Zeichen geben und sich gut festhalten.

 

Haltestelle verlassen

Praktisch mit Kindern üben bzw. erklären:

Straße niemals vor dem Bus überqueren und erst, wenn der Bus 50 m entfernt oder außer Sichtweite ist; Bus verdeckt die übrigen Verkehrsteilnehmer !

Nicht neben dem anfahrenden Bus herlaufen.

Beim Überqueren Verkehr aufmerksam beobachten. Falls vorhanden: Zebrastreifen und/oder Ampelanlage benützen.

 

         Reichenberg-Schule 1. Schuljahr 2016/17

Basisliste Schreibwaren

 

1 Mäppchen mit Inhalt:

2 dünne Bleistifte ( 2B)                                           

2 dicke , dreieckige Bleistifte                                     (mit Namen versehen)

 

8-12 bunte Holzmalstifte

(Markenqualität, brechen weniger ab)

1 guter weicher Radiergummi

1 kurzes Lineal

1 Folienstift non permanent mit Filzradierer

(staedler correctable Lumocolor F)

 

1 „Schlampermäppchen“ mit Inhalt:

1 Spitzer mit Gehäuse für dicke und dünne Stifte

1 dicker Klebestift (kein Flüssigkleber)

1 gute Schere mit abgerundeter Spitze (Linkshändigkeit – entsprechende Schere)

 

Turnschuhe, die nur in der Halle getragen werden (helle Sohlen)

und Turnkleidung